saisonale charts oktober

Saisonale Charts August 2017

Liebe Leser,

im Juli performten die Indizes S&P500, DAX, Nikkei sowie die Preise für Öl und Gold folgendermaßen (in Klammern die Durchschnittswerte aus dem Beitrag Saisonale Charts Juli 2017“): 

  • S&P500: +2,31 % (+1,03 %)
  • DAX: -2,56 % (+1,35 %)
  • Nikkei: -0,66 % (+0,26 %)
  • Öl (WTI): +8,44 % ( +0,06 %)
  • Gold: +2,26 % (+1,09 %)

Der Juli stellte sich in der Vergangenheit also im Durchschnitt als ein positiver Ausreissermonat innerhalb der schwachen Sommermonate dar. Im Grunde genommen sind die betrachteten Märkte auch in diesem Jahr, bis auf den DAX-Index stabil geblieben. Zum Vergleich: Der Euro wertete im Juli um 3,87 % gegen den US-Dollar auf. Schauen wir in die saisonale Charts August 2017 hinein.

S&P500 Saisonale Charts August

sp500 saisonaler Chart

Der S&P500 Index hat im Zeitraum zwischen 1950 und heute, im Monat August eine Durchschnittsrendite von -0,09 % erzielt. Damit ist der Monat August nach September, der zweitschwächste Monat gewesen. In 54,55 % aller Fälle schloss der S&P500 Index im August positiv ab. Die größte Rendite wurde im Jahr 1982 mit +11,62 % erzielt, die höchste Negativrendite betrug im Jahr 1998 -14,56 %.

sp500 tägliche Renditen

Schauen wir auf die täglichen durchschnittlichen Renditen, dann wird keine eindeutige Tendenz erkennbar. Die höchste durchschnittliche Rendite lag bei +0,22 %, die niedrigste bei -0,28 %.

DAX Saisonale Charts August

DAX Renditen

Der DAX Index hat in einem Zeitraum zwischen 1960 und heute, im Monat August, im Schnitt eine Rendite von -0,17 % erzielt. Damit ist der Monat nach September, der zweitschwächste Monat gewesen. In 57 % aller Fälle performte der Index positiv. Die höchste Rendite wurde im Jahr 1986 mit +16,21 % erzielt, die höchste Negativrendite betrug im Jahr 2011 -19,19 %.

Schauen wir auf die täglichen durchschnittlichen Renditen, dann wird erkennbar, dass der Index in der ersten Hälfte des Monats, einigermassen stabile Renditen aufweisen konnte und diese dann rapide abfielen. Die höchste durchschnittliche tägliche Rendite lag bei +0,65 %, die niedrigste lag bei -0,65 %.

Nikkei Saisonale Charts August

 

Der Nikkei Index hat in einem Zeitraum zwischen 1950 und heute, im Monat August, eine durchschnittliche Rendite von +0,21% erzielt. Damit war der Monat einer der schwächsten. In 53 % aller Fälle performte der Nikkei Index im August positiv. Die größte Rendite wurde im Jahr 1950 mit +16,21 % erzielt, die höchste Negativrendite betrug im Jahr 1990 -16,30 %.

Nikkei Renditen

Schauen wir auf die täglichen durchschnittlichen Renditen, dann wird auch hier kein eindeutiger Trend erkennbar. Die höchste durchschnittliche tägliche Rendite lag bei +0,36 %, die niedrigste lag bei -0,51 %.

Öl Saisonale Charts August

Öl Renditen im August

Der Preis für die nordamerikanische Rohölsorte WTI entwickelte sich seit 1982, im Schnitt, im Monat August positiv. Die durchschnittlich erzielte Rendite betrug +2,92 %. Der August war damit einer der stärksten Monate. In 58 % aller Fälle schloss der Preis im August positiv ab. Die größte Rendite wurde im Jahr 1986 mit +43,31 % erzielt, die höchste Negativrendite betrug im Jahr 1994 -13,54 %.

Öl Renditen im August

Schauen wir auf die täglichen durchschnittlichen Renditen, dann wird erkennbar, dass diese über den Monat hinweg einen steigenden Trend verzeichneten. Die höchste durchschnittliche Tagesrendite lag bei +4,06 %, die niedrigste wurde mit +0,68 % erzielt.

Gold Saisonale Charts August

Gold Renditen im August

Der Goldpreis tendierte seit 1968 im Monat August mit einer durchschnittlichen Rendite von +0,52 % positiv. Damit war der Monat August der drittschwächste Monat. In 55  % aller Fälle schloss der Goldpreis den Monat August positiv ab. Die größte Rendite wurde im Jahr 1982 mit +17,72 % erzielt, die höchste Negativrendite betrug im Jahr 1973 -10,44 %.

Gold Renditen

Schauen wir auf die täglichen durchschnittlichen Renditen, dann wird in der ersten Hälfte des Monats im Schnitt eine recht schwache Tendenz erkennbar. Erst ab der dritten Woche schossen die Renditen nach oben. Die höchste durchschnittliche Tagerendite lag bei +1,10 %, die niedrigste wurde am mit -0,40 % erzielt.

Fazit für den Monat August

Die Monate August und September gelten für die hier besprochenen Aktienmärkte, auch wenn in einigen Fällen mit positiven durchschnittlichen Renditen, als die schwächsten innerhalb eines Jahres. Der August stellt sich noch als der stabilere von beiden dar.  Im DAX scheint die erste Monatshälfte leichte Stabilität zu versprechen. Hingegen lassen sich für den Ölpreis einigermassen positive Tendenzen, sowohl bei den durchschnittlichen Monatsrenditen als auch auf Tagesbasis erkennen.

Viel Erfolg!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*